zur Startseite

Zur Eröffnung

Eine Bereicherung der Findorffer Kunst- und Kulturszene wird am Freitag, 3. Juni 2005 in der Eichenbergerstraße 62 (Eingang Göttingerstraße) eröffnet.

Die Sottrumer Künstlerin Helga Busch eröffnet ihre kleine galerie eichenbergerstrasse in dem Bremer Stadtteil, in dem sie aufgewachsen ist. “Ich freue mich, die Tür zu meiner Galerie zu öffnen, meinem Spaß an schrägen Ideen und kleinen Verrücktheiten zu frönen und allerlei Kunst über eine niedrige Schwelle nach draußen und zu vielen Menschen zu tragen.
Tasse Kaffee oder ein Glas Wein gefällig ?”
Die Galerie wird mit einem vielseitigen Programm präsent sein, z.B. mit Ausstellungen unterschiedlicher Künstler (offen auch für Ausstellungen junger Künstler der Hochschule für Künste Bremen). Der Kunstinteressierte findet in der Galerie Kunst zum leihen, verschenken, sammeln und vollenden, aber auch Kunst fürs Sofa und für die Küche.

Die Eröffnungsvernissage am 3. Juni 2005 18.00 gestaltet Helga Busch mit Bildern des in Findorff lebenden österreichischen Künstlers Karl Kodritsch und eigenen Werken.
Helga Busch arbeitet sei vielen Jahren im Atelier Angela Kolter in der Bremer Friesenstraße und hat seit 1997 ihr eigenes Atelier mit Skulpturengarten 1997 am Rande Hassendorfs bei Sottrum. Sie entwickelt sich als Künstlerin ständig weiter in Ausdruck und Technik in den Bereichen Zeichnen, Malen, Drucken sowie Stein- und Holzarbeiten.

Teilnahme an vielen Ausstellungen und Auftragsarbeiten.
Darüber hinaus engagiert sie sich in der Kulturinitiative Sottrum.