zur Startseite

Andrea Oberleithner

geboren 1966 in Marburg/Lahn
Pädagogin, Künstlerin, Therapeutin
Malerei, Collagen, Zeichnungen, Energiebilder, Skulpturen

Autodidaktin, neben langjähriger Tätigkeit als Dozentin in der Erwachsenenbildung und als Dekorateurin künstlerisch tätig seit 2003, verschiedene Kurse in freier Malerei, Drucktechniken, Papiergestaltung, Skulpturen (Speckstein), Ausbildung zur CoredynamikTherapeutin, (kunst-)therapeutisch tätig seit 2008.

Lebt nach 18 Jahren in Bremen jetzt im Hochschwarzwald.

Ausstellungen: – “Farbe will Raum” – Malerei und Collagen, Bremen 2008 Coredynamik Institut Nord – Malerei “Sacro-Sankt”, Bremen-Nord 2008/9 Praxis Ute Göttert – SteinZeichnungen “Zwiesprache mit der Göttin”, Agia Paraskevi Kreta 2009 und 2010 – “Serie Blau” – Ausstellung als Raumarbeit, Herford 2010

Zu den Bildern:

Ausgangspunkt für die Collagen sind selbst gestaltete Papiere und Drucke, Monotypien, Aquarelle, Musterpapiere mit Acryl, Tempera und Tusche und Kleisterpapiere, manches Mal auch handgeschöpfte Naturpapiere (Spargel, Mais u.a.) und selbst gesammeltes Pflanzenmaterial aus dem Schwarzwald.

Jedes Bild will ein Dialog sein – will Farben und Formen miteinander zum Sprechen bringen, will Harmonien finden. Es ist ein Prozess des Forschens, nämlich der Frage nachzugehen: Wie erzeugt der Kontrast Harmonie, wie wird Gegensätzliches zu einer Einheit ? Komplementäre Farben, weiches Fließen und kraftvoller Pinselstrich, klare Linien und verwischende Spachtelspuren werden miteinander in Beziehung gesetzt. Dadurch entsteht eine Spannung, die den Bildern eine eigene Schwingung verleiht.

Dieser Dialog, den Fläche, Linie und Struktur miteinander führen, geht auch über das einzelne Bild hinaus, bringt die Bilder untereinander in Kommunikation, so dass es von jedem Bild immer mehr als nur eines “von seiner Art” gibt.